Foto: Evelin Frerk

08. 10.

"Frauenrechte und Islam"

"Warum ich für die Freiheit und gegen den politischen Islam kämpfe" - Vortrag von Mina Ahadi in Kehl

Gleichberechtigung, Religions- und Meinungsfreiheit zählen zu den fundamentalen Menschenrechten, die in Ländern mit islamischem Rechtssystem immer wieder verletzt werden. Innerhalb der muslimischen Glaubensgemeinschaft gilt der „Abfall vom Glauben“ als Todsünde und wird entsprechend bestraft. Mina Ahadi, Mitgründerin des Zentralrats der Ex-Muslime, erzählt die Lebensgeschichte einer engagierten Frau – ihre Lebensgeschichte. Sie ist eine unermüdliche Vorkämpferin für Menschenrechte und gegen einen politischen Islam. (weiter...)

10. 10.

Wer tanzt, tötet nicht!

Vortrag von Prof. Dr. Franz Josef Wetz in Frankfurt am Main

Nicht nur in kriegerischen Auseinandersetzungen begegnen sich Menschen mit exzessiver Gewalt, auch in befriedeten Gesellschaften kommt es immer wieder zu scheinbar grundlosen grausamen Verbrechen. Franz Josef Wetz sucht nach Ursachen solcher "Orgien der Gewalt" und versucht zu erklären, warum derartige Ausbrüche auch im Zeitalter der Zivilisation noch so häufig anzutreffen sind. (weiter...)

11. 10.

Fassbinder, Immobilienspekulation, antisemitisches Ressentiment

Lesung & Diskussion mit Peter Menne zur GegenBuchMasse 2018

Ist das Stück „Müll-Stadt-Tod“ heute wieder relevant? Die Immobilienspekulation blüht wieder. Zugleich wird antisemitisches Ressentiment deutlicher sichtbar. Was beide miteinander zu tun haben, wurde literarisch reflektiert. (weiter...)

Foto: Nathalie Bauer

12. 10.

Andreas Altmann in Mexiko - Reise durch ein hitziges Land

Der bekannte Reiseschriftsteller stellt sein neues Buch in Frankfurt vor

Andreas Altmann war schon überall, und immer hat er Geschichten mitgebracht. Kaum jemand hat sich dem Zauber und den Zumutungen fremder Länder so ausgeliefert wie er. Viele Bestseller hat er geschrieben, darunter das Buch "Verdammtes Land. Eine Reise durch Palästina" und "Gebrauchsanweisung für das Leben". Für sein neues Buch reiste Altmann nach Mexiko. Mit klarem Blick beschreibt er dieses riesige Land, das zuletzt durch den Streit um Trumps Mauer Schlagzeilen machte. Dabei kommt auch die Religionskritik nicht zu kurz: Sprachgewaltig wie eh und je nimmt er die Widersinnigkeit des christlichen Glaubens aufs Korn, ohne dabei den Menschen aus dem Blick zu verlieren. (weiter...)

12. 10.

Die Identitären: Wie rechtsextreme Ideologie popularisiert wird

Lesung und Diskussion mit Kathrin Glösel zur GegenBuchMasse 2018 in Frankfurt am Main

Seit 2012 treiben die sogenannten "Identitären" ihr Unwesen, auch in Deutschland. Die "Identitäre Bewegung", die sich als Jugendbewegung der "Neuen Rechten" in Europa versteht und deren Anfänge bereits um 2002 auszumachen sind, will eine "Kulturrevolution von rechts". Ihre Mittel: Kampagnen, Provokationen, Einschüchterungen. (weiter...)