atheist-refugees.com

16. 11.

Islam und Menschenrechte – verschiedene Kulturen, die gleichen Probleme?

Podiumsdiskussion u.a. mit Hamed Abdel-Samad, Mina Ahadi und Rana Ahmad in Berlin

Saudi-Arabien, Mauretanien, Bangladesch und Pakistan sind kulturell sehr unterschiedlich. Doch all diese Länder sind islamisch geprägt – und in all diesen Ländern werden Menschenrechte massiv verletzt. Dies gilt insbesondere für nichtgläubige Menschen, die wegen ihrer religionskritischen Überzeugungen bedroht, gefoltert oder gar getötet werden. Hat das alles wirklich nichts mit der Religion zu tun? Vier Betroffene erzählen ihre bewegende Geschichte. Anschließend erörtert Hamed Abdel-Samad die Menschenrechtslage in der islamischen Welt. (weiter...)

korso-deutschland.de

17. 11.

Workshop und Aktiventreffen säkularer Verbände

Veranstaltung des Koordinierungsrats säkularer Organisationen in der Humanistischen Akademie Berlin

Der KORSO versteht sich als Vertretung der konfessionsfreien Menschen in Deutschland. Nach Impulsvorträgen und in parallelen Workshops soll darüber diskutiert werden, wie die weltanschauliche Neutralität des Staates besser verwirklicht werden kann und welche Wege die Mitgliedsverbände dabei beschreiten. (weiter...)

17. 11.

The World is My Country – The Garry Davis Story

Europäische Filmpremiere im Kino Hackesche Höfe in Berlin

Vor 70 Jahren produzierte der ehemalige Broadway-Star Garry Davis internationale Schlagzeilen, als er seinen USPass abgab und als "Weltbürger Nr. 1" auf dem Gelände der UN in Paris kampierte. Unterstützt u.a. von Albert Camus und Albert Einstein besetzte Davis am 19. November 1948 die UN-Vollversammlung. Die von ihm initiierte "Weltbürgerbewegung", der sich in kürzester Zeit Hunderttausende anschlossen, erzeugte einen so starken zivilgesellschaftlichen Druck, dass die UN-Delegierten letztlich gar nicht anders konnten, als die Universelle Erklärung der Menschenrechte am 10.12.1948 zu verabschieden. (weiter...)

18. 11.

Wie sieht der säkulare Staat der Zukunft aus?

Podiumsdiskussion u.a. mit Helmut Fink, Ingrid Matthäus-Maier und Michael Schmidt-Salomon in Berlin

Die Gesellschaft der Gegenwart ist von religiöser Pluralität und weltanschaulicher Freiheit geprägt. Welche Konzepte verfolgt die Politik, um den für alle verbindlichen säkularen Rechtsrahmen auch in Zukunft zu sichern? Welche Berücksichtigung finden dabei die Interessen des wachsenden Teils der Bevölkerung, der keiner Konfession angehört? Welche kirchlichen Privilegien sind abzubauen? (weiter...)

Michael Shermer, Foto: Bret Hartman

19. 11.

Warum Menschen seltsame Dinge glauben

Vortrag und Diskussion mit Michael Shermer in Bochum

Warum sehen Menschen die Jungfrau Maria auf einem Toastbrot oder hören teuflische Kodierungen in "Stairway to Heaven"? Michael Shermer zeigt, mittels Videos und Musik, wie wir uns dazu bringen, etwas zu glauben – und die Tatsachen zu ignorieren. Der US-amerikanische Psychologe und Wissenschaftsjournalist Dr. Michael Shermer ist Gründer der Skeptics Society, Herausgeber des Magazins SKEPTIC, Kolumnist in der Scientific American (dt. Spektrum der Wissenschaft) und Verfasser vieler grundlegender Werke rund um die Unterscheidung zwischen Glauben und Wissen. Er hat sich besonders als Kritiker des Kreationismus und der Holocaust-Leugnerszene einen Namen gemacht. (weiter...)