18. 04.

Gott in der Schule. Welches Fach ist für theologische Fragen zuständig?

Vortrag von Martin Jansen mit anschließender Diskussion - Veranstaltung in Köln

Kinder religiöser Eltern nehmen meist am Religionsunterricht teil. Wer "Reli" abwählt, belegt in NRW das Fach "Praktische Philosophie". In beiden Fächern spielt jedoch die Frage nach Gott sowie die "großen Fragen" nach dem "Woher?, Wohin? und Wozu?" eine Rolle. Aber ist es sinnvoll, denselben Gegenstand auf verschiedene Weise zu unterrichten? Oder sollte es nicht besser ein gemeinsames Fach geben, das theologische Fragen mit einheitlichen und allgemein nachvollziehbaren Methoden untersucht? Und wenn ja, welche Bezugswissenschaft sollte ein solches Fach haben, Theologie oder Philosophie? (weiter...)

19. 04.

Kunstausstellung: Mit Pinsel und Feder aufgespießt

Provokantes und Interessantes von Bernd Kammermeier in Heidelberg

Die Karikaturen von Bernd Kammermeier nehmen Ideologien oder Ideologen provokant aufs Korn. Schon viele Jahre verbindet der Mitherausgeber von Luthers judenfeindlichen Schriften und Zeichner der beeindruckenden Schilder des (von der gbs Rhein-Neckar konzipierten) Evolutionswegs in Leimen sein großes Interesse für Religionsgeschichte und Wissenschaft mit seinen schriftstellerischen und grafischen Fähigkeiten. (weiter...)

19. 04.

Eiertanz zum Hasenfest

Die gbs Karlsruhe lädt zur Tanzdemo für einen weltanschaulich neutralen Staat an Karfreitag ein

An Karfreitag 2019 werden in Karlsruhe erstmals Menschen auf dem Platz der Grundrechte zusammenkommen, um für einen weltanschaulich neutralen Staat und gegen die weltanschauliche Diskriminierung konfessionsfreier Menschen anzutanzen. Das Bundesverfassungsgericht hatte im Oktober 2016 bereits den besonderen Stilleschutz an Karfreitag für unvereinbar mit der Weltanschauungsfreiheit und der Versammlungsfreiheit erklärt. (weiter...)

19. 04.

"Tanz den Karfreitag" und Filmvorführung in Bochum

Gegen die religiöse Tristesse: "Always Look on the Bright Side of Life"

Nach einem Urteil des BverfG im Jahr 2016 sind Filmvorführungen und Tanzeinlagen an Karfreitag erlaubt, sofern sie Ausdruck eines weltanschaulichen Bekenntnisses sind. Diese höchstrichterlich festgestellten Freiheiten bei Karfreitagsveranstaltungen lässt sich die Initiative "Religionsfrei im Revier" natürlich nicht entgehen und hat bei der zuständigen Bezirksregierung Arnsberg bereits die Ausnahmegenehmigung beantragt. Mit Erfolg! Um gegen die klerikale Bevormundung in unserer Gesellschaft zu protestieren, zeigt RIR am Karfreitag den Film "Das Leben des Brian", anschließend darf getanzt werden! (weiter...)

19. 04.

Tanzen lernen an Karfreitag:

"Heidenspaß-Party" am 19. April im Münchner BLITZ Club

Laut Urteil des Bundesverfassungsgerichts aus dem Jahr 2016 darf trotz Tanzverbots an Karfreitag getanzt werden – sofern der Tanz Ausdruck einer weltanschaulichen Abgrenzung gegenüber dem Christentum ist. Auf Grundlage dieser Entscheidung lädt der Bund für Geistesfreiheit München (bfg München) am 19. April 2019 zur großen "Heidenspaß-Party" in den BLITZ Club - mit der Band "The Stimulators", dem Profi-Tanzpaar Ksenia Makhortova und David Riegler und einem Lindy Hop-Tanzworkshop. An den Plattentellern in Club 1 BLITZ-DJ Donner, in Club 2 DJ Nosce-te-ipsum (Loft) und DJ Andreas (Dance into the Darkness). (weiter...)