Foto: Evelin Frerk

11. 07.

Frauenbewegungen in der BRD

Vortrag von Gisela Notz in Hamburg

Die Sozialwissenschaftlerin und Historikerin Gisela Notz wird in ihrem Vortrag einen Überblick über historische Hintergründe, theoretische Grundlagen und die Bedeutung des Feminismus als soziale Bewegung einerseits und politischer Theorie bzw. Wissenschaft andererseits geben.

Im Zentrum der Betrachtung steht ein Feminismus in Theorie und Praxis, der die kapitalistisch-patriarchalisch geprägte Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft in den Mittelpunkt der Kritik stellt und Vorstellungen sowie Handlungsstrategien, Aktionen und Kampagnen entwickelt: Hin zur gesellschaftspolitischen Veränderung zu einem gleichwertigen Miteinander verschiedener Geschlechter und zu einem anderen, besseren Leben. Im Anschluss an den Vortrag wird es Raum für Fragen und Diskussionsbeiträge geben.

Zur Referentin: Die Arbeitsschwerpunkte der Autorin liegen neben der alternativen Ökologie in der Arbeitsmarkt-, Familien- und Sozialpolitik und in der historischen Frauenforschung. Gisela Notz ist u.a. Mitglied im Beirat der Giordano-Bruno-Stiftung.