28. 11.

Nordkorea: Informationen als Waffe gegen das Regime?

Veranstaltung in der Humboldt-Universität zu Berlin

Können nach Nordkorea geschleuste Informationen die Lage der Menschen dort verändern? Oder gar das Regime selbst destabilisieren? Darüber spricht Kim Seung Chul (Director, North Korea Reform Radio). Er stammt ursprünglich selbst aus Nordkorea und sendet seit Jahren Radioprogramme nach Nordkorea hinein. Mit ähnlicher Arbeit befasst sich der Redner Kang Shin Sam (Director, International Coalition for Freedom of Information in North Korea). Er wird erklären, auf welch weiteren abenteuerlichen Wegen man Informationen nach Nordkorea schmuggeln kann.

Außerdem wird eine aus Nordkorea geflohene Frau (aus Sicherheitsgründen muss sie anonym bleiben) darüber berichten, wie sie in Nordkorea an Informationen aus dem Ausland gelangte.