Literaturübersicht

Eine Übersicht über religions- und kirchenkritische Literatur

Es versteht sich von selbst, dass hier keine vollständige Übersicht über die vorhandene Literatur aufgelistet werden kann. Ich habe mich jedoch bemüht, die von mir in diesem Zusammenhang gelesenen Bücher und unter unterschiedlich interessanten Aspekten empfehlenswerten zu erfassen.
Das Spektrum ist natürlich weit gestreut und meine Reihenfolge besagt demzufolge nur bedingt etwas über die Qualität – wobei ich mir ohnehin keine Wertung erlauben möchte – der aufgelisteten Bücher. Dies kann nur jede/r Leser/in für sich selbst entscheiden. Dies gilt sowohl dem jeweiligen Themenkreis, der Stringenz, Detailtiefe oder Schlüssigkeit der Beweisführung, des Umfangs an Informationen, an Aufdeckungen, Wissensvermittlung, des Preises oder gar der Aktualität. Gerade zum letzten Gesichtspunkt ist anzumerken, dass durchaus nicht immer neuere Bücher auch die umfassenderen oder überzeugenderen sind.

Ob ein „Jesus“ überhaupt gelebt hat, ist eine Diskussion, die anscheinend erst in jüngster Zeit wieder „an Fahrt gewinnt“. In jedem Buch wird der/die Leserin etwas oder einiges finden, was ihm/ihr noch nie so klar ins Bewusstsein gedrungen oder gar unbekannt war. Es ist allenfalls in den Kirchen und bei Predigten langweilig. Zu versuchen, selbst mehr zu erfahren und sich zu Informationen sich selbst ein Bild zu machen, was uns selbst, unsere Gesellschaft und nicht zuletzt auch unsere Konflikte und nicht zuletzt auch einen geistigen Stillstand oft prägt, kann durchaus so spannend wie ein guter Krimi sein. Die Aspekte sind so vielfältig, dass man ständig kombinieren kann, was denn „passt“ und was „nicht passt“ - oder was in einem ganz anderen Zusammenhang „passt“.

Ich hoffe, dass die Auswahl auch ohne weitere Ausführungen dennoch für Interessierte genügend Anhaltspunkte zur Orientierung bietet und neugierig macht, dem einen oder anderen mal selbst nachzuspüren.

Denn eine Überzeugung habe ich inzwischen gewonnen: Es genügt nicht, sich aus „Religionsfragen“ heraushalten zu wollen und lediglich die dubiose staatliche Finanzierung der Kirchen oder die ständige Verletzung staatlicher Neutralität anzuprangern, sondern man sollte mit der gleichen Überzeugung wie Christen mit der Behauptung auftreten, ihr Glaube sei „wahr“, dieser Behauptung entgegentreten und darlegen, das genau dies eben in höchstem Maße und mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit eben gerade nicht der Fall ist. Ein Glaube ist auch weder im Zweifelsfall „richtig“, gewährt auch im Zweifelsfall „kein ewiges himmlisches Leben“, sondern dient ausschließlich irdischen Interessen. Und was alles falsch, gefälscht, erfunden, missdeutet oder von anderen Religionen übernommen würde, müsste jeden Menschen „ernüchtern“. Ganz abgesehen davon gäbe es ohnehin immer noch einen gewaltigen Unterschied zwischen einem „neutestamentlichen Evangelium“ aufzuzeigen, und dem was die Kirchen daraus machen und gemacht haben bzw. was die Menschen in diesem Zusammenhang überhaupt glauben und „als gute Botschaft“ unkritisch an- und hinnehmen.

Wenn es eines Beweises bedürfte, dass es weder einen christlichen noch sonst einen Gott oder Götter gibt, dann genau deshalb, weil nichts und noch nie etwas „Göttliches“ passiert ist. Allenfalls den Urknall könnte man hier noch gelten lassen – das wäre es dann aber alles. Warum Menschen sich einen Glauben zurecht fantasieren, kann man aus einigen Büchern erschließen oder mag man durch eigenes Nachdenken zu ergründen versuchen.

Die Auflistung beginnt mit dem Autor Schmidt-Simon und sein Manifest habe ich ganz bewusst ans Ende gesetzt. Beides in höchstem Maße zu empfehlen. So bietet sich jedenfalls ein weiter Bogen über das gesamte Feld.

  1. Keine Macht den Doofen, Michael Schmidt-Salomon
  2. Jesus und der jüdische Freiheitskampf, Hyam Maccoby
  3. Der Mythenschmied – Paulus und die Erfindung des Christentums, Hyam Maccoby
  4. Wir brauchen keinen Gott, Michel Onfray
  5. Irrtümer des Neuen Testaments, Walter-Jörg Langbein
  6. Abermals krähte der Hahn, Karlheinz Deschner
  7. Der gefälschte Glaube, Karlheinz Deschner
  8. Hat Jesus gelebt?, Arthur Drews
  9. Jesus? - Tatsachen und Erfindungen, Harald Specht
  10. Petrus erfand Jesus – Wie Wunder-Legenden entstanden, Dimitri Speck
  11. Lebt Jesus oder hat er nur gelebt?, Gustaaf Adolf van den Bergh van Eysingea
  12. Problemfall Religion – ein Kompendium der Religions- und Kirchenkritik, Gerhard Czermak
  13. Religion – Eine kurze Kritik, Alfred Binder
  14. Nein und Amen - Mein Abschied vom traditionellen Christentum, Uta Ranke-Heinemann
  15. Der Prozess Jesu aus jüdischer Sicht, Chaim Cohn
  16. Jesus Menschensohn, Rudolf Augstein
  17. Warum ich kein Christ sein will – Mein Weg vom Glauben zu  einer naturalistisch-humanistischen Weltanschauung, Kurt Flasch
  18. Warum ich kein Christ bin, Kurt Flasch
  19. Das ist euer Glaube – Strukturen des Bösen im Dogma, Theo Logisch
  20. Konstantin und die wilden Jahre des Christentums, Ralf Bergmeier
  21. Warum glaubst Du noch?, U. Hillebrand
  22. Die Sünden der Heiligen Schrift – Wie die Bibel zu lesen ist, John Shelby Spong
  23. Opus Diaboli – 15 unversöhnliche Essays über die Arbeit im Weinberg des Herrn, Karlheinz Deschner
  24. Violettbuch Kirchenfinanzen, Carsten Frerk
  25. Kirchenhasser-Brevier, Ulli Schauen
  26. Jesus im Zerrspiegel – Die verborgenen Widersprüche in der Bibel und warum es sie gibt, Bart D. Ehrmann
  27. Ecce Jesus, Hans Conrad Zander
  28. Der gesunde Menschenverstand, das Testament des Abbé Meslier
  29. Wer war Jesus? (1)
    Der erfundene Jesus (2)
    , Gerd Lüdemann
  30. Denn sie wissen nicht, was sie glauben, Franz Buggle
  31. Der Jesuswahn, Heinz-Werner Kubitza
  32. Der große Betrug (1)
    Die gröbste Fälschung (2)
    , Gerd Lüdemann
  33. Der historische Jesus, Gerd Theißen/Annette Merz
  34. Falsche Zeugen, Hermann Detering
  35. Jesus von Nazareth, Josef Klausner
  36. Das Jesus-Puzzle, Earl Doherty
  37. Das Ur-Evangelium, Herbert Ziegler/Elmar R. Gruber
  38. Die Jesus-Dynastie, James D. Tabor
  39. Von der jüdischen Sekte zur Staatsreligion, Irmgard Bruns
  40. Schatten über Europa, Rolf Bergmeier
  41. Jesus der Hund, Bernhard Lang
  42. Jesus, Jürgen Roloff
  43. Der geteilte Jesus, A. N. Wilson
  44. Der historische Jesus, das frühe Christentum und das Römische Reich, Michael von Prollius/Isabell Tsigarida
  45. Christen gegen Juden, Gerhard Czermak
  46. Paulus, der Gründer des Christentums, Gerd Lüdemann
  47. Das Bibelrätsel – Geheimnisse der Heiligen Schrift, Hans-Christian Huf
  48. Hätte man Verstand, bräuchte man keine Götter, Klaus Huber
  49. Wer zur Hölle will schon in den Himmel?, Edgar Dahl
  50. Irrtum unser! - Oder: Wie Glaube verstockt macht, Peter Henkel
  51. Oben ohne, Karlheinz Deschner
  52. Schwarzbuch Kirche – Und führe uns nicht in Versuchung, Michael Hebeis
  53. Drahtzieher Gottes – Die Kirchen auf dem Marsch ins 21.Jahrhundert, Clara und Paul Reinsdorf
  54. Im Würgegriff der Kirche – Für die Freiheit der theologischen Wissenschaft, Gerd Lüdemann
  55. Angeklagt: Der Päpst, Geoffrey Roberston
  56. Verrat an der Botschaft Jesu – Kirche ohne Tabu, Hubertus Mynarek
  57. Scheinheilige Geschäfte – Die Finanzen des Vatikans, Curzio Maltese
  58. Papsttum und Politik – Eine Institution zwischen geistlicher Gewalt und politischer Macht, Tobias Mörschel (Hrsg)
  59. Herren und Knechte der Kirche, Hubertus Mynarek
  60. Der Steinadler und sein Schwefelgeruch – das neue Mittelalter, Matthias Holzbauer
  61. Abgeschrieben, falsch zitiert und missverstanden, Bart D. Ehrmann
  62. Ach, der Himmel ist leer, Peter Henkel
  63. Der Anti-Katechismus, Karlheinz Deschner/Horst Herrmann
  64. Was wirklich in der Bibel steht, Manfred Barthel
  65. Der Jesus-Mythos, Peter de Rosa
  66. Das Geheimnis des fünften Evangeliums – Warum die Bibel nur die halbe Wahrheit sagt, Elaine Pagels
  67. Judas Iskariot – Verräter oder Vertrauter?, Monika Hauf
  68. Die Lehre des Unheils, Edgar Dahl
  69. Die Verschwörung von Jerusalem - Wer war Jesus wirklich?, Kamal Salibi
  70. Jesus ausgraben, John Dominic Crossan/Jonathan L. Reed
  71. Ecce Jesus, Hans Conrad Zander
  72. Glaubensverlust – Warum sich das Christentum neu erfinden muss, Hubertus Halbfas
  73. Verschlusssache Jesus, Michael Baigent/Richard Leigh
  74. Jesus, Qumran und der Vatikan, Otto Betz/Rainer Riesner
  75. Sex und Folter in der Kirche, Horst Hermann
  76. Das Sexleben der Päpste, Nigel Cawthorne
  77. Der Herr ist kein Hirte, Christopher Hitchens
  78. Die unheiligen Väter, Siegfried Obermeier
  79. Gottes erste Diener, Peter de Rosa
  80. Die verbotenen Evangelien, Katharina Cemling/Jürgen Werlitz
  81. Die größten Lügen der Geschichte, Frank Fabian
  82. Der Gotteswahn, Richard Dawkins
  83. Die verbotene Göttin des Christentums – Wer war Maria Magdalena wirklich?, Magarita Arminger
  84. Das humanistische Manifest, Michael Schmidt-Salomon

Zusammenstellung: Roland Weber