2012

24.11.2012 Was sagt die moderne Forschung zur Herkunft des Menschen

(24.11.2012)

Sa., 24.11.12, 19 Uhr
Uni Heidelberg, Großer Hörsaal des Instituts für Zoologie, Im Neuenheimer Feld 230, Heidelberg


In seinem Vortag nimmt uns Prof. Zwilling mit in die spannende Welt der molekularen Evolutionsforschung. Indem wir den Austausch einzelner Bausteine des Lebens verfolgen, lässt sich die Evolution in ihren kleinsten Schritten beobachten. In den Molekülen, welche unseren Körper und den der übrigen Organismen aufbauen, ist so klar und detailliert wie sonst an keiner Stelle, die gesamte Geschichte des Lebens niedergeschrieben.

Wir erkennen, dass das Leben auf der Erde einen quasi punktförmigen Ausgangspunkt hatte, der mehr als drei Milliarden Jahre zurückliegt. Alles, was heute lebt, ist miteinander verwandt und nahm von hier seinen gemeinsamen Anfang. Dies hat weit reichende Konsequenzen für unsere eigene Existenz und für unser Schicksal in diesem Kosmos. (weiter...)

29.11.2012 40 Bürger/innen diskutieren mit Gunnar Schedel und den SPD-Laizisten

(29.11.2012)


Quelle: Laizist/innen SPD Heidelberg

Soll Gotteslästerung in Deutschland weiter unter bestimmten Bedingungen strafbar sein? Darüber diskutierten am Donnerstagabend (29.11.2012) im vollen “Hegelsaal” der Philospohischen Fakultät Heidelberg 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit dem Verleger und Autor Gunnar Schedel...ganzer Artikel

29.11.2012 Blasphemie - Mit Recht? Vortrag von Gunnar Schedel

(29.11.2012)

Do., 29.11.2012, 19:00 Uhr
Philosophisches Seminar der Universität Heidelberg,
Schulgasse 6, Hegelsaal

Blasphemie - Mit Recht? Vortrag von Gunnar Schedel
Bis heute ist Gotteslästerung in Deutschland strafbar. Wie entstand das Blasphemie-Verbot und was besagt es genau? Darf es so etwas in einer Demokratie überhaupt geben?
Darüber diskutieren wir mit dem Autor und Verleger Gunnar Schedel. Er ist wie viele Säkulare und Laizist/innen gegen das Verbot.

(weiter...)

30.11.2012 Regionalgruppentreffen in Mannheim

(30.11.2012)

Termin nächstes Treffen:  30.11.2012

Wir treffen uns regelmäßig am letzten Freitag eines Monats um 19:00 Uhr in der Gaststätte "Uhland". (Außer Dezember)

Wer gerne über "Gott und die Welt" philosophieren und sich mit anderen Freidenkern, Humanisten und Atheisten austauschen möchte, ist herzlich eingeladen uns zu besuchen.

Von 19:00 bis 20:30 Uhr besprechen wir konkrete Aktionen und Projekte (Vorträge, Ausstellungen, soziale Projekte, usw.), um uns abzustimmen und zu koordinieren. Interessierte und Neugierige sind gerne willkommen. (weiter...)

Aufruf zur Protestkundgebung gegen das geplante Gesetz zur Knabenbeschneidung in Berlin

Aktionsbündnis für Kinderrechte fordert uneingeschränkten Grundrechtsschutz von Knaben

(06.12.2012)

Am Mittwoch, dem 12.12.2012, wird am Brandenburger Tor eine Protestkundgebung gegen das geplante Gesetz zur Knabenbeschneidung stattfinden. Die Kundgebung wird unter anderem vom Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte, Terre des Femmes, der Deutschen Kinderhilfe, den SPD-Laizistinnen und -Laizisten, dem Zentralrat der Ex-Muslime, Mogis e.V. und der Giordano-Bruno-Stiftung unterstützt. (weiter...)

09.12.2012 Skeptiker-Brunch in Mannheim

(09.12.2012)

Wir laden herzlich ein zu unserem neuen Skeptiker-Brunch für Säkulare, Freidenker, Skeptiker, Atheisten und Humanisten. Künftig bieten wir diese Austauschplattform regelmäßig jeden Monat an, abwechselnd in Heidelberg und Mannheim. Ohne Agenda oder festen Rahmen lebt das Treffen von dem, was jeder an Themen, Neugierde und Erwartungen mitbringt. Sozialer Austausch, lebhafte Diskussionen, spannende An- und Einsichten und interessante Menschen sind die Garanten eines angenehmen Sonntagmorgens in angenehmer und ungezwungener Atmosphäre. (weiter...)

Was muss noch passieren, bevor ein Umdenken stattfindet?

Ein Kommentar zur Beschneidungsdebatte im Vorfeld der Entscheidung des Deutschen Bundestags

(14.12.2012)


Foto: Jim Pfeffer / pixelio.de

Ein Siebzehnjähriger darf sich in Deutschland kein Vorhautpiercing stechen lassen, wenn seine Eltern nicht einverstanden sind. Eltern jedoch können die Vorhaut des Knaben ohne Einwilligung des Kindes vollständig amputieren lassen, selbst wenn dafür keinerlei medizinischen Gründe vorliegen. So will es das Gesetz, das aller Voraussicht nach heute im Deutschen Bundestag verabschiedet wird. (weiter...)

Islamisten in der Heidelberger Universität

III. Heidelberger Islamwochen – Islam unverhüllt

(31.12.2012)

Wolfgang Erichson ist Beigeordneter der Stadt Heidelberg mit der Amtsbezeichnung Bürgermeister für das Dezernat Integration, Chancengleichheit und Bürgerdienste. Die im November und Dezember 2012 von der Muslimischen Studierendengruppe in den Räumen der Universität durchgeführten »III. Heidelberger Islamwochen – Islam unverhüllt« begrüßte Erichson, zur immanenten Frauenfeindlichkeit und Homophobie der Scharia sagte das Mitglied von Bündnis 90/Die GRÜNEN nichts: (weiter...)