Hamed Abdel-Samad

Mohamed im Dialog · Do, 21. April 2016 · 20:00 Uhr

(21.04.2016)

ist die Deutung von Mohamed ein Politikum: Hier der milde, dort der gewalttätige Mohamed? War er womöglich ein radikaler und unter psychischen Problemen leidender Mensch?

Hamed Abdel-Samad zeichnet in seiner biografischen Skizze nach, welche Folgen ein solches Verständnis mit sich bringt und weshalb radikale Islamisten mit demselben Recht den “Propheten” zitieren wie laizistische und integrierte Muslime.

Hamed Abdel-Samad ist Mitglied der Deutschen Islam Konferenz und zählt zu den profiliertesten islamischen Intellektuellen im deutschsprachigen Raum. Er ist auch Beirat der Giordano-Bruno-Stiftung.

Im Gespräch mit: Mouhanad Khorchide, Islamwissenschaftler, Universität Münster