Hedonismus - eine Ethik aus Individualität und Freiheit

Samstag, 19. März 2011 · 20:00 Uhr

(19.03.2011)

Ein Vortrag von Prof. Bernulf Kanitschneider

Dalberghaus · N 3, 4 · 68161 Mannheim

Jede naturalistische Ethik gründet auf einer empirischen anthropologischen Konstante; der Hedonismus legt die Tatsache zugrunde, dass alle Menschen von Natur aus nach Freude, Glück und Wohlbefinden streben. Dieses Faktum erhebt die hedonistische Ethik zum Basispostulat und baut darauf eine individualistische Moralphilosophie auf, die sich bemüht, die Rechte des Einzelnen gegenüber denen des Staates sowie den religiösen und gesellschaftlichen Organisationen zu betonen. Angesichts der Endlichkeit des Lebens ist eine Ethik des Diesseits die einzig vernünftige Option die der Mensch hat.

Bernulf Kanitscheider im Interview mit MIZ: Ein Pladoyer für "aufgeklärten Hedonismus".

Zum Vortragsvideo

Pressebericht auf hpd